MAßANFERTIGUNG

Frische Farbe für die Küche


Wandgestaltung Küche.jpg

Die Farbgestaltung der Wände ist eine Entscheidung des eigenen Geschmacks. Dennoch gibt es allgemeine Ratschläge für die Auswahl passender Farbtöne, da diese in verschiedenen Räumen auch unterschiedlich wirken, sodass sie sich gezielt einsetzen lassen.


Tischwäsche
Tischwäsche Meterware
Zur Produktauswahl >
Lamellenvorhang
Lamellenvorhang Küche
Zur Produktauswahl >
Fensterbilder
Fensterbilder Küche
Zur Produktauswahl >
Raffrollo Café
Raffrollo blickdicht Café
Zur Produktauswahl >


Weiße Küchen

Haben Sie sich bei der Wandgestaltung der Küche für Weiß entschieden, wirkt der Raum größer, frisch und reinlich. Kombinieren Sie die Farbe mit weißen Gardinen, ist es zudem immer sehr hell und freundlich, was anregend und einladend wirkt. Eine weiße Küche zu haben, bedeutet aber nicht, dass alles Weiß sein muss. Zu schnell wirkt der Raum dann steril, kalt und unpersönlich. Kombinieren Sie den neutralen Farbton mit warmen Farbtupfern, z.B. in Gelb, Rot oder Orange, oder Holztönen, lässt sich Ihre Küche farblich gestalten, ohne gleich so tief in den Farbtopf greifen zu müssen, wie es bei der Farbgestaltung der Räume in der restlichen Wohnung, vor allem dem Kinder- oder Wohnzimmer, dagegen gern gemacht wird.

Blaue Küchen

Auch, wenn Blau die Lieblingsfarbe vieler darstellt, entscheiden sich nur wenige für die Gestaltung der Küche in diesem Farbton. Doch Blau hat hier viele Vorteile. Zuallererst wirkt es kühlend. Wenn man brutzelt und kocht und alles dampft, gerät man in einer blauen Küche nicht so leicht ins Schwitzen. Zudem zieht die Farbe weniger Insekten an. Sie brauchen die Außenrollladen nicht dauerhaft heruntergelassen zu haben, sondern können – so meinen die Farbforscher – auch ohne Insektenschutz und Fliegengitter bei geöffnetem Fenster hantieren. Ob das hundertprozentig stimmt, ist allerdings schwer nachzuvollziehen. Vielleicht versuchen Sie es einmal mit blauen Folien für Küchenfronten, die sich auch leicht wieder entfernen lassen.

Natürliche Farben

Wer in der Küche zur Ruhe finden möchte, sucht sich besser ausgeglichene, natürliche Farben aus. Denn Wellness zu Hause ist nicht nur im Bad oder auf dem Sofa im Wohnzimmer möglich. Manch einer entspannt auch beim Kochen und der Nächste beim Verzehren leckerer Speisen. Für die passende Umgebung empfehlen sich natürliche, frische Farbtöne, wie Braun oder Grün, die sich vielfältig variieren lassen. So gibt es Grasgrün, Tannengrün und Apfelgrün, helles und dunkles Braun etc., sodass die Farbtöne durchaus auch lebendig wirken können. An diesen Farben orientieren Sie dann das Geschirr und Besteck und die Küchengeräte, wie Kaffeemaschine und Wasserkocher, und kleben z.B. Wandsprüche in der Küche auf, wie „Wo die Liebe den Tisch deckt, schmeckt das Essen am besten“ oder „Käffchen?“, die zudem mit hübschen Motiven dekoriert werden.

Fröhliche Farben

Wer es eher bunt, fröhlich und auffallend mag und sich nicht nur im Kinderzimmer für Farben entscheidet, holt sich mit Gelb die Sonne in die Küche – und das auch im Winter. Möchten Sie auch diese auffallende Farbe lieber erst einmal ausprobieren, bietet sich wieder eine Folie für Küchenfronten an. Gefällt Ihnen, was Sie sehen, bekommen Sie in Ihrer Küche dann jeden Tag gute Laune und geben diese auch an Ihre Gäste weiter. Denn natürlich bedeutet eine fröhliche Farbe, wie Gelb oder Orange, auch viel Mut, zaubert Ihnen aber täglich einfach und schnell ein Lächeln ins Gesicht. Dazu suchen Sie sich einen passenden Lamellenvorhang aus, der mit dem Gelb harmonieren aber auch in Kontrast dazu stehen kann.

Kräftige Farben

Rote Küchen sind ein beliebter Trend, da sie besonders edel und elegant, gleichzeitig aber auch modern wirken. Da diese Rot den Raum jedoch stark verdunkelt, ist es ratsam, die Wände in einem hellen Ton zu streichen oder nur wenige rote Akzente an den Wänden zu setzen und die Farbe ansonsten nur bei den Küchenmöbelfronten, Küchengeräten, Tischsets und anderen Kleinigkeiten zu verwenden. Rot wirkt impulsiv, energiegeladen und temperamentvoll, was Sie vor der Entscheidung für die Farbe der Liebe, des Feuers und der Gefahr gut bedenken sollten. Rot steht aber auch für Lebensfreude, Genuss und Leidenschaft, die manch ein Hobbykoch beim Brutzeln, Backen, Schmecken und Rühren sicher empfindet.

Grau und Schwarz

Grau und Schwarz wirken sehr edel und modern, dabei aber geradlinig und kühl. Ganz egal ob Sie sich nun für Granit, Schiefer, Edelstahl oder anthrazitfarbene oder schwarze Elemente in der Küchenzeile entschieden haben. Gerade Schwarzwirkt oft dunkel und schwer, sodass es, wie Rot, nur dezent zu verwenden ist, am besten nur in den Küchenfronten und Elektrogeräten. Helles Grau lässt sich dagegen auch beim Wände Gestalten der Küche integrieren. Optisch ansprechend Grau und Schwarz, wenn Sie sie mit Farbtupfern versehen. Auch, wenn Sie den Eingangsbereich gestalten, wirken diese Farbtöne dezent, neutral und seriös, ohne Gäste direkt mit auffallenden Farben zu begrüßen.

Eigenkreationen

Können Sie sich zwischen all den Farben nicht entscheiden, sind Eigenkreationen wohl die beste Wahl. Das heißt, Sie verwenden z.B. Fototapeten für Türen mit Motiven des letzten Urlaubs, einer gelungenen Torte oder der Natur und nutzen saisonabhängige Fensterbilder, um die Glasfronten zu verschönern. Es liegt sowieso ganz an Ihnen, welche Farbkombinationen Ihnen gefallen und in welcher Umgebung Sie sich am wohlsten fühlen.


> zurück zu den Küchenideen

↑