MAßANFERTIGUNG

Fallarmmarkisen

Markise     Universelle Fallarmmarkise Europe 2090 konfigurieren     Markisen

Die Fallarmmarkise wird hauptsächlich für Fenster oder kleine Balkone eingesetzt, ihr häufigster Einsatzort ist im Objektbereich, wo sie zum Beispiel vor Schaufenstern ein Blickfang ist.

Bei Fallarmmarkisen wird im Gegensatz zu den anderen Bauarten der Behang nicht seitlich geführt, sondern das Fallrohr wird durch seitlich, um einen Drehpunkt bewegliche Arme halbkreisförmig nach unten bewegt.

Sie besitzt nur zwei seitliche Ausfallarme, die Konstruktion ist daher im Gegensatz zu Gelenkarmmarkisen relativ simpel und preiswert, was einer der Vorteile von Fallarm-Markisen ist

Konstruktionsbedingt sind nur geringe Breiten möglich, da ansonsten die Stabilität zu sehr nachlässt.

Einteilige Fallarmmarkisen haben eine Maximalbreite von ca. 6000 mm, es können jedoch mehrere Einzelanlagen gekuppelt werden.

Hier liegen die Maximalflächen bei 18 bis 22 m².

Der größte Ausfall wird bei einer Neigung von 45° erreicht, wobei wir zu den Nachteilen der Fallarmarkise gelangen:
für die Beschattung größerer Flächen ist dieser Markisentyp ungeeignet, da durch den großen Ausfallwinkel eine vernünftige Durchgangshöhe nicht mehr gewährleistet ist, insbesondere auch dadurch, dass die seitlichen Fallarme die Begehbarkeit auf Terrassen stark beeinträchtigt.

Auf Wunsch kann die Fallarmmarkise elektrisch mittels 230V Rohrmotor betrieben werden. Dieser kann wahlweise links oder rechts montiert werden uns ist gegen Aufpreis erhältlich.



Informationen über die Fallarmmarkise


  • Fallarmmarkise Europe-2090
    (bis max. BxH 6x1,75m)
    Detailseite pdf Schraubenschluessel
    Detail-
    seite
    Montage-
    anleitung
    Konfi-
    gurieren
    Fallarmmarkise ab 237 EUR

Zur Markisen-Übersicht


↑