MAßANFERTIGUNG

Vertikal Lamellenvohänge in jeder Lage

Frei verschiebbar

Standard-Anlage

Frei hängende Lamellen hängen unter einer waagerechten Decke. Auch als Raumteiler einsetzbar.

Schleuderstab

Standard-Anlage mit Ausschnitt

Frei hängende Lamellen, die in Ihrer Länge für bauliche Vorgaben angepasst werden.

Schnurzug

2 Standard-Anlagen mit Überlappung

Zwei Lamellenanlagen Typ V010. Die Lamellenüberlappung reicht von Anlage zu Anlage und wird gegenüber der Bedienseite platziert. Die Bedienung erfolgt jeweils außen.

Frei verschiebbar

Slope-Anlage

Schräg verlaufende Oberschiene, die unterschiedlich lange Lamellen führt.

Schleuderstab

Zwei Slope-Anlagen

Kommen bei geteilten Dachschrägen mit Giebel zum Einsatz. Die Bedienung der 2 Anlagen erfolgt jeweils außen.

Slope/Standard-Anlage

Kombination aus einer schrägen Schiene mit unterschiedlich langen Lamellen und einer Standardanlage mit waagerechter Schiene.

Lamellen in einer RaumsituationDas Konzept der Vertikal Lamellen ist einfach, doch zugleich hoch funktional. Es bietet Ihnen in jeder Lage den passenden Sicht-, Licht- und Sonnenschutz an großen Fensterflächen. Die Bedienung erfolgt standardmäßig über eine seitlich angebrachte Stange. Sie können mit einem Handgriff darüber bestimmen, wie weit der Vorhang geöffnet oder geschlossen werden soll. Die wahre Stärke von Vertikallamellen besteht unserer Meinung nach aber darin, dass mit einem Dreh sowohl die Menge des einfallenden Lichts bestimmt werden kann, als auch dessen Einfallswinkel. Sie können die Schutzeigenschaften dieses Vorhangs also dynamisch an Ihren momentanen Bedarf an natürlichem Licht anpassen. Zudem können Sie Lamellenvohänge, besonders in der Standard-Variante, auch als Raumteiler verwenden. Ihren Vorstellungen und Wünschen sind also kaum Grenzen gesetzt.

Bei allen funktionalen Vorteilen in der Bedienung und der Größe können Sie die Lamellen selber hervorragend gestalten. Art des Materials, Breite und Länge, zusätzliche Sonnenschutz-Optionen, Transparenz oder dekorative Eigenschaften (wie etwa verschiedene Farben für einzelne Lamellen) können Sie nach Wunsch festlegen. Wir möchten, dass unsere Kunden diese praktische wie dekorativ ansprechende Vorhang-Variante überall dort einsetzen können, wo sie wirklich benötigt wird und optimal passt. Deswegen bieten wir Vertikallamellen Anlagen in verschiedenen Formen an, welche die baulichen Vorgaben Ihres Zimmers berücksichtigen und sich dort perfekt integrieren lassen.

Benötigen Sie beispielsweise eine einfache und hoch funktionale Lösung für eine große, rechteckige Fensterfront, dann ist die Standard-Anlage für Vertikal Lamellen unsere Empfehlung. Dabei wird eine waagerechte Decke vorausgesetzt. Die Lamellen verlaufen in einer einzigen Schiene. Hier kommt das oben erwähnte Öffnen, Schließen und Ändern des Einfallswinkels fürs Licht mit einem Handgriff zum Tragen. Räume mit waagerechter Decke und besonderen Schutzbedürfnissen wie Schlaf- oder Wohnzimmer, sind daher der ideale Einsatzort.

Auch einfache rechteckige Fensterfronten werden nicht immer an allen Stellen gleichmäßig genutzt. Auf einer Seite der Front kommt mehr Licht in den Raum, eine Balkontür schließt an oder die Privatsphäre ist von einer Seite mehr gefährdet als von der anderen? Hier bieten wir Ihnen die Variante der 2 Standard-Anlagen mit Überlappung an. Die Teile werden jeweils seitlich bedient und ermöglichen somit zwei separate Einstellungen. Es werden zwei Schienen direkt nebeneinander unter eine waagerechte Decke montiert. Sind beide Anlagen geschlossen, wirken sie wie ein einziger Vorhang. Beim vollständigen Öffnen ist darauf zu achten, dass die Lamellen immer nur an die jeweilige Außenseite der separaten Schienen geschoben werden können.

In Wohnzimmern kommt es oft vor, dass große Fensterfronten nicht als Ganzes rechteckig sind. Eine Balkontür kann z. B. an eine Fensterreihe anschließen, unter der ein größerer Vorsprung besteht. In solchen Fällen empfehlen wir eine Vertikal-Anlage mit ausgespartem Behang. Bei ihrem Einsatz wird die bauliche Vorgabe problemlos berücksichtigt. Die Lamellen verlaufen in einer einzigen Schiene über dem gesamten Bereich. Sie bedienen diese Anlage analog zum Standard. Da die langen Lamellen nicht über den Vorsprung gezogen werden können, ist ein vollständiges Öffnen nur zum höheren Teil hin möglich.

Viele Schlafzimmer liegen unter dem Dach. Auch in Räumen mit schräger Decke kann eine Vertikallamellen-Anlage zum Einsatz kommen. Bei der Standardvariante wird eine einzige Schiene unter die schräge Decke montiert. Die verschiedenen Abstände zum Boden werden pro Abschnitt mit unterschiedlich langen Lamellen ausgeglichen. Die Lamellen können nach der Montage immer nur zu der jeweils höheren Seite hin vollständig geöffnet. werden. Alle weiteren Funktionen werden dadurch nicht beeinflusst.

Liegt Ihr Zimmer direkt unterm Dach und besitzt Giebelfenster mit beidseitig spitz zulaufender Decke, dann können zwei Slope-Anlagen eingesetzt werden. Die Lage der jeweiligen Seite bestimmt den Verlauf der nach außen kürzer werdenden Lamellenlängen. Auch hier gilt, dass Sie den Vorhang nur zur jeweils höheren Seite hin komplett öffnen können.

Abschließend noch eine Erläuterung zur Slope/Standard-Anlage: Sie kommt genau dann zum Einsatz, wenn die Deckenschräge erst in der Mitte des Raumes beginnt. Der horizontale Teil der Decke wird mit einer Standard-Anlage versehen, während die schräge Seite mit einer Slope-Anlage ausgestattet ist. Bei der Giebelvariante wie auch im letzten Fall benötigt man zwei Schienen.

 
↑