MAßANFERTIGUNG

Wintergartenmarkisen

Markise     Wintergartenmarkise Europe 3000 konfigurieren     Markisen

Wintergartenmarkise

(auch : Wintergartenverschattung, Pergolamarkise)
Wintergartenbeschattungen sollten, wie auch Gelenkarmmarkisen, aus hochwertigen Aluminium-Teilen gefertigt sein. Für eine lange Lebensdauer des Markisentuchs sorgt eine Hülse.

In den seitlichen Führungsschienen läuft ein Transportband, über welches das Tuch mittels Motorantrieb ein- und ausgefahren wird.

Die Führungsschienen liegen auf Montagehaltern auf, welche auf der Wintergartenkonstruktion befestigt werden.

Gegenüber Innenbeschattungen bieten Wintergartenmarkisen den entscheidenden Vorteil, dass die Wärmestrahlung bereits aussen abgefangen wird und somit erst gar nicht bis in den Wintergarten dringt.
Somit stellt die Wintergartenmarkise auf jeden Fall die wirkungsvollste aller Beschattungsmöglichkeiten für Ihren Wintergarten dar.

Wintergartenmarkise

  • Wintergartenmarkise Europe-3000
    (bis max. BxH 5x5m)
    Detailseite Schraubenschluessel
    Detail-
    seite
    Konfi-
    gurieren
    Wintergartenmarkise ab 610 EUR


Informationen über Wintergartenmarkisen


Funktion und Aufbau von Wintergartenmarkisen

Wintergartenmarkisen dienen der Beschattung von Glaskonstruktionen, wie der Name schon sagt, vor allem von Wintergärten aber natürlich auch von Glasdächern oder Glasflächen jeglicher anderer Form. Sie werden von außen direkt auf die Glaskonstruktion aufgesetzt, das heißt, dass die Form, der Neigungswinkel und die Größe des Wintergartens auch die Form der Wintergartenmarkise bestimmen. Sie können entweder als  eine großflächige Wintergartenmarkise die gesamte Glasfläche beschatten oder auch in mehrere Teile gegliedert einzelne Flächen abdecken. Letzteres hat den Vorteil, dass bei Bedarf einzelne Teile der Wintergartenmarkise zur Beschattung ein- oder ausgefahren werden können und somit eine präzisere und individuellere Wintergartenbeschattung möglich ist.

Wintergartenmarkisen bestehen wie alle anderen Markisen aus einem wetterfesten, farbbeständigen und robustem Markisentuch, das auf einer Tuchwelle aufgewickelt wird. Die Tuchwelle wird durch eine Kassette geschützt, in der das Markisentuch vor Nässe und Schmutz geschützt ist. Durch eine Abschlussleiste am unteren Ende des Markisentuches schließt die Kassette im eingefahrenen Zustand der Wintergartenmarkise ab und dient der leichteren Führung in den Seitenschienen beim Ein- und Ausfahren der Wintergartenmarkise. In den seitlichen Führungsschienen sorgt ein Zugband für ein gleichmäßiges Gleiten der Wintergartenmarkise und für die optimale Spannung des Markisentuches.

Die Führungsschienen werden auf den Glasrahmen der Wintergartenkonstruktion fest montiert, wobei die Füße gleichzeitig als Abstandshalter zwischen Glasscheibe und Markisentuch sorgen und für ausreichend Luftzirkulation unterhalb der Wintergartenmarkise sorgen. Dadurch wird die Wärmeeinwirkung auf die Glasfläche nochmals verringert.

Die Bedienung der Wintergartenmarkise erfolgt über einen Elektroantrieb, den Sie per Knopfdruck oder auch über verschiedene Sensoren steuern können, was die Bedienung von sehr großen und schwer erreichbaren Wintergartenmarkisen erheblich erleichtert.

Was man über Wintergartenmarkisen noch wissen sollte

Wintergartenmarkisen sind als außenliegender Sonnenschutz zwar für verschiedenste Witterungsbedingungen präpariert, sollten aber dennoch nicht unnötig extremen Wettererscheinungen ausgesetzt sein. In erster Linie dienen Sie der Beschattung im Winter oder als Sichtschutz am Abend. Einen kleinen Regenschauer oder eine leichte Brise können sie durchaus vertragen, wenn man anschließend dafür sorgt, dass das Markisentuch wieder trocknen kann. Die Imprägnierung des Markisentuches dient vorwiegend dem Eigenschutz der Wintergartenmarkise, als schmutz- und abweisende Beschichtung zur schnelleren Trocknung und leichteren Pflege und sollte nicht als Regenschutz für die Glasscheiben Ihres Wintergartens missverstanden werden. Dafür wären wasserdichte Markisenstoffe vonnöten, die allerdings auch weniger Luft und Licht hindurch lassen und eher für die Überdachung  nicht verglaster Freiflächen vorgesehen sind und bei Wintergärten weniger sinnvoll sind. Wodurch Sie das Klima Ihres Wintergartens noch besser regulieren und auch Ihre Wintergartenmarkise vor schlechten Witterungseinflüssen schützen können, sind sogenannte elektronische Wetterwächter, die Ihre Wintergartenmarkise entsprechend den äußeren Einflüssen steuern können, was vor allem während Ihrer Abwesenheit von großem Vorteil ist. Welche Variante, ob Wind-, Licht-, Wärme- oder Feuchtigkeitssensoren, für die Steuerung Ihrer Wintergartenmarkise am geeigneten ist, hängt ebenso von der Lage und dem Zweck des Wintergartens ab wie von Ihrem Tagesablauf.

Zur Markisen-Übersicht


↑